LaserTag

Am Montag war ich zum TeamEvent (des alten Kollegenkreises) eingeladen – es ging zum LaserTag. Wie Paintball nur weniger schmerzhaft, so habe ich es heute den (neuen) Kollegen erklärt. Und so in etwa kann man es sich schon vorstellen.

Irgendwie war’s ja schon was, da durch’s Dunkel zu streifen mit den Team-Mitgliedern auf der Jagd nach leuchtenden Gegnern und pew-pew. Trotzdem wird es nicht meine liebste Freizeitbeschäftigung, denn wie zu erwarten habe ich mit einem ganz grandios schlechten Ergebnis abgeschnitten. Und das hat, glaube ich, nichts mit Übung zu tun, sondern einfach mit mir.😀

Ich bin ja auch nie wirklich für Ego-Shooter zu haben gewesen. Und das „markiert“ werden, so heißt da das abgeschossen werden, fand ich – obwohl es ja nichts getan hat – irgendwie unangenehm.

Heute laufe ich jedenfalls immer noch wie ein Entchen, da ich mir einen netten Muskelkater mitgenommen habe. Insgesamt eine Stunde durch die Gegend laufen, ducken und hocken war dann für mich untrainiertes Etwas wohl etwas zu viel.😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: