ticktack #30 (23.7. – 29.7.)

Hochschule.
Diese Woche stand komplett im Zeichen des „Angewandten Projektmanagements“. Dahinter verbarg sich dann zunächst eine Einführung in Agile Entwicklungsprozesse – vornehmlich XP und Scrum. Dann wurden wir in 4er-Teams eingeteilt und sollten nach Scrum ein kleines Projekt durchziehen. Dabei handelte es sich um ein „Vorprojekt“, d.h. nach einer User Specification sollten wir alle Anforderungen für das eigentliche SW-Projekt aufstellen und dann ausführliche Spezifikationen (Use Cases und so Kram) erstellen. Oder in anderen Worten, denen eines Kommilitonen nämlich: Meta-Foo. Das Ganze war relativ.. unsinnig. Normalerweise dauert das ganze Projekt wohl drei Wochen und wurde für uns auf eine komprimiert. Ich „durfte“ dann auch noch den Product Owner mimen, was ich ungefähr so spannend fand wie Business Analyse. Am Ende bin ich aber trotzdem mit unserem Ergebnis ziemlich zufrieden. Der Dozent hat leider auf Fragen mehr mit Larifari-Geschwätz geantwortet, anstatt mal konkret Anforderungen zu geben. So haben wir dann nach der Abschlusspräsentation die Bewertungskriterien erfahren und mussten feststellen, dass wir nicht alles erfüllt haben. Blöde Sache das. Letztendlich mag ich mich nicht (mehr) über eine weitere Dummheit an der DHBW ärgern. Für drei Credit-Points lohnt’s das nicht, denn arg schlecht ist die Note nun auch wieder nicht.

miko.
Unterm Strich war das Projekt aus mehreren Gründen anstrengend, so dass ich teilweise abends am liebsten direkt im Bett verschwunden wäre und dementsprechend nicht viel geschafft habe. Am Montag ging es wie immer in die Sneak, da kam Starbuck – definitiv guckenswert! Donnerstagabend sind wir dann direkt wieder ins Kino – nämlich zum neuen Batman-Film. Meine Herren, der ist laaaaang! Am Freitag war ich dann unglaublich müde.😉 Das mag aber auch damit zusammen hängen, dass ich immer noch nicht so wirklich super schlafe. Wie ich letztens zu einem Freund sagte: Es kommt immer alles auf einmal. Auch diese Woche. Am Freitag ging es dann zu meinem Freund und wir haben einen gemütlichen und ruhigen Abend mit Bugs Bunny-Gucken gehabt. ^-^ Samstag stand dann endlich der lange geplante Ghibli-Film-Tag auf dem Programm. Neben drei wirklich tollen Filmen haben wir uns ein leckeres Drei-Gänge-Mittag gezaubert und viel geredet. Das war ein schöner Tag, der nach einer Wiederholung verlangt!🙂 Heute konnte ich dann mal richtig ausschlafen. Nach dem Frühstück sind wir dann in die Innenstadt, da ich für den Juli noch mein zwölf2012 Foto machen wollte. Wir sind dann noch schön am Mainufer langgeschlendert und haben das (noch) gute Wetter genossen. ❤

Farbcode.
4 x Grün. 1 x Orange. 2 x Rot.

Top der Woche.
war der wirklich nette und entspannte Samstag!🙂
Flop der Woche.
Eine Entscheidung, die keine Lösung ist. Ich kann es verstehen und muss es trotzdem nicht gut finden. Bald gilt es dann, „Leb wohl“ zu sagen.

Schnipsels from Life.
Gelesen: Das ist übrigens ein Penis“ (ZEIT-Artikel)
Gehört: immer noch viel Kettcar
Gesehen: Kikis kleiner Lieferservice, Ponyo und Das Königreich der Katzen (Ghibli ❤)
Gekauft: FlipFlops (für die drei Tage Sommer, die wir hier hatten)
Gegessen: Dal-Suppe und heute gibt es noch Gazpacho
Geklickt: Ankündigung zur BuchstabenBlogparade von Miss Ping
Geknipst: Ein Schnappschuss aus der Vorlesung…

Ein Gedanke zu „ticktack #30 (23.7. – 29.7.)

  1. Inu sagt:

    Aber sicher müssen wir es wiederholen. Fand den Tag auch super tool.
    Wir haben ja auch noch einige Filme offen😀

    Du hast übringsgenau das Rezept gefunden, dass ich nutzte.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: