Es fängt an mit einer Entscheidung, die keine Lösung ist, und endet bei Fragen und Zweifeln.

Mein Ex-Freund stellte mich einmal vor die Wahl. Damals glaubte ich, den Einen gefunden zu haben und entschied mich für ihn. Wie albern! Ich dachte, es wäre das Richtige. Die einzige Möglichkeit, damit wir eine glückliche gemeinsame Zukunft haben. Ich war damit nicht glücklich. Ich glaube, ich habe mir bis heute nicht ganz verziehen dafür. Mein bester Freund hat es zum Glück. Denn wie es kommt, war diese Beziehung eben nicht das für immer. Wäre sie es gewesen, hätte ich nicht vor dieser Wahl gestanden.

Der Weisheit letzter Schluss sind meine Ansichten sicherlich nicht, aber ich lebe damit ganz gut. Die Freiheit, die ich fordere, gewähre ich auch. Ich weiß aber auch, welchen Platz Herz-Menschen in meinem Leben einnehmen. Und ich frage mich, ist es nur nicht das, was ich erwarte oder bin ich ihm wirklich nicht so wichtig. Versteht er es nicht. Obwohl oder gerade weil. Denn hier stehe ich nun und wünsche mir, ab und zu mal seine Nummer 1 zu sein.

Egal wie ich es drehe, stehe ich am Ende an diesem Punkt allein. Der Eine geht, weil er vor dieser ausweglosen Situation steht. Der Andere kommt nicht, weil er scheinbar viel einfachere Entscheidungen nicht treffen kann.

Was mir bleibt, sind die Erfahrungen aus all diesen Erlebnissen. Und zur Zeit noch mehr: Fragen und Zweifel.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: