Lieblingsessen: Quark mit Leinöl

Ich selbst sehe mich zwar als „echte“ Berlinerin, da ich dort geboren und aufgewachsen bin. Allerdings sind meine Eltern Rucksack-Berliner – also zugezogen. Sie kommen beide aus dem Spreewald, wenn auch dort aus unterschiedlichen Ecken. Die Gegend ist für mich auch ein Stück Heimat, da wir in meiner Kindheit oft meine Großeltern besucht haben.

Neben Spreewälder Gewürz- und Senfgurken (direkt aus dem Fass oder als Glas z.B. von Rabe) verbinde ich kulinarisch mit dem Spreewald vor allem Leinöl. Eines meiner Lieblingsgerichte ist seit jeher Quark mit Leinöl, dazu gibt’s Pellkartoffeln. Der gute Stoff kommt natürlich direkt aus dem Spreewald – z.B. von Kunella aus Cottbus.

Hier in BaWü scheint es nahezu unmöglich das Original zu bekommen. Ich denke, weil es doch eine sehr regionale Sache ist. Selbst im Spreewald ist es nicht in allen Teilen geläufig. So habe ich meistens von daheim etwas mitgenommen, da steht es in jedem Laden. In Frankfurt (Hessen) habe ich welches im Rewe entdeckt. Das ist wirklich supi! Und so gab es heute mal wieder Quark mit Leinöl.🙂

Bei mir kommt auf 500g Quark eine kleine Flasche Leinöl (100ml), mit Milch wird das Ganze schön cremig. Zum Abschmecken reicht Salz und Pfeffer und wer’s mag, kann noch gehackte Zwiebel beigeben. Das war’s auch schon. Pellkartoffeln kochen und zusammen verputzen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Falls Quark übrig bleibt, kann man den auch super im Kühlschrank aufbewahren und später auf’s Brot essen.😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: