Backen, Pflanzen, Streichen.

Sonntag und von Sonntagsruhe keine Spur 😀

Die Einkäufe von gestern wurden direkt genutzt.
Die Platte für unsere Zeitungshalter wurde erstmal mit Umleimer und danach mit zwei roten Ralley-Streifen aufgehübscht. In den nächsten Tagen werden besagte Zeitungshalter dann auf der Platte und die Platte an die Wand gebracht. Ich bin gespannt, ob alles so klappt, wie wir uns das vorstellen.
In die Töpfchen habe ich dann noch die schon vor einer kleinen Weile gekauften Kräuter- und Teekräutersamen ausgesät. Gestern hatten wir noch so ein Kokosfasererde-Brikett gekauft, das im Wasser richtig aufquillt. Sehr lustig, die Angelegenheit. 😉 Die Fähnchen wurden mit frisch gekauften Masking-Tape geklebt. Mal gucken, ob und was so wächst.
Ansonsten war ich noch in der Küche fleißig: Die Idee für die Schoko-Nugat-Würfel habe ich vor Kurzem hier gefunden. In Milch sind sie super und weil’s meinem Freund so zu süß ist, nascht er sie pur ^^
Für die Kollegen gibt es morgen Schoko-Mint- und Apple Pie-Cupcakes. Für ein formvollendetes Topping muss ich noch mal üben, aber als erster Versuch ist es nicht schlecht.
Und für uns habe ich die Honigkekse gebacken mit Honig und allerlei Gewürz (u.a. Muskatnuss, Nelken und Zimt).

Genascht wird heute allerdings nicht mehr. Denn vorhin gab es sehr leckere Kartoffel-Tortilla, die hat allerdings mein Freund fabriziert 😉

Gleich gibt es noch ein Bier und dann werde ich noch ein bisschen Stricken oder Basteln. Mal sehen, wozu ich so Lust habe. Vielleicht kuschel ich mich auch einfach an meinen Freund und wir gucken gemeinsam einen Film 🙂

2 Gedanken zu „Backen, Pflanzen, Streichen.

  1. Miss Ping sagt:

    Gibst du die Cupcake-Rezepte noch raus? 🙂 Das klingt verdammt lecker. 🙂

    • miko sagt:

      Ich muss gestehen, dass das Backmischungen waren ^^“
      Die hab ich zusammen mit der Muffinform gekauft, da standen die recht günstig daneben. Auf der Rückseite waren verschieden Vorschläge, was man daraus machen kann. Ich glaube, die waren von demeter.
      Im Prinzip war’s aber ganz einfach. Die Cupcakes an sich waren ’ne einfache Rührteigmischung. Bei den hellen hat man nach dem Backen noch mit einem kleinen Teelöffel ein Loch reingemacht und das mit Apfelmus gefüllt – deswegen heißt der Apple-Pie-Cupcake. Anschließend das Topping und ein paar bunte Streusel drauf.
      Bei den Schoko-Mint-Cupcakes sind so After-Eight-Stückchen mit im Schokoteig und Topping gelandet.
      Das Topping ist glaube ich ’ne Buttercreme (Frischkäse, Butter + Topping-Mischung).
      Kein Hexenwerk, aber große Wirkung – den Kollegen hat’s geschmeckt 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: