Schnee.Schollen.Ruhe

Der Schnee hat mir heute eine innere Ruhe gegeben, die ich seit Tagen nicht verspürt habe.

Auf dem Heimweg bin ich früher ausgestiegen und habe Bilder vom Neckar gemacht. Letztes Jahr hatten wir zu dieser Zeit Hochwasser und dieses ist es so kalt, dass sogar vereinzelt Eisschollen schwimmen. Auf dem Heimweg durch die Stadt und das bisschen Schnee, das nun endlich mal liegen bleibt, ging es mir irgendwie gut.

Ungreifbar ist allerdings der Zustand, den ich gerade fühle. Die Tatsache, dass wir Klausuren schreiben, scheint neben mir zu stehen. Ich habe mich heute zwar über die Wissensbasierte Systeme-Klausur geärgert und auch noch für Qualitätsmanagement morgen gelernt. Doch es macht mir nichts aus. Viel schöner war der spontane Kino- und Cocktailabend gestern sowie das Frühstück heute mit den Jungs. Diese Klausurenwoche berührt mich scheinbar nur minimal. Ein irgendwie-bekommen-wir-das-schon-gewhuppt Gefühl und eine unzerstörbare, naive positive Einstellung hat sich in meinem Hirn breit gemacht.

Komisch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: