Brot, selbst gebacken

Wir hatten es schon ein Weilchen vor: Brot backen. Da kam das Rezept von Sari grad gelegen.
Gestern haben wir es also in Angriff genommen. Das „faule Brot“ ist ja denkbar einfach und mit wenig (eigenem) Aufwand zu machen.
Alle Zutaten zusammen in eine Schüssel und kneten – sehr klebrige Angelegenheit! 😀
Anschließend einfach stehen und gehen lassen und heute Nachmittag kam alles in den Ofen.
Wie ein kleines Ufo lag es dann nach gut 50 Back-Minuten zum Auskühlen in der Küche.

Wie vielleicht zu erkennen, ist es ein helles Brot aus Weizenmehl geworden. Ich hab mir ja, wie ich halt bin, vorher gar keine Gedanken drum gemacht, welches Mehl wir nehmen. Die erste Kostprobe fiel durchaus positiv aus. Nachher gibt es das Ganze dann noch mal zur Kürbissuppe.

Doch ich denke, dass noch mehr Brote folgen werden 😉 Allerdings in anderen Variationen: anderes Mehl, Körner oder Gewürze? Mal gucken, was uns so einfällt 🙂

4 Gedanken zu „Brot, selbst gebacken

  1. Sari sagt:

    es ist wirklich wunderbar simpel und variabel, nicht wahr??

  2. Anette sagt:

    Oh ja, das Nokneatbread habe ich auch gebacken …
    http://www.frau-waldspecht-sagt.de/kommentare/kuechenschlacht….3564/
    So lecker, so einfach, einfach lecker 😉 …
    Grüße in die Nachbarstadt, Anette

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: