ticktack #30 + #31 (25.7. – 7.8.)

Uni / Arbeit.
Die Klausurenwoche habe ich mehr oder weniger unbeschadet überstanden. Ärger gab’s natürlich bei der Datenbanken-Klausur, herrje. Aber das ist nun zum Glück vorbei! Wenn alles so läuft, wie ich es im Gefühl habe, dann kann ich das Semester als erledigt betrachten. Über die Praxisphase steht diesbezüglich „nur“ unser Software-Engineering-Projekt auf dem Plan, doch das sollte machbar sein🙂
Seit August heißt es nun also wieder arbeiten. Die erste Woche war, wie immer, sehr vollgestopft mit neuen Leuten, alten Kollegen und vielen Informationen. Auch unsere neuen Studenten sind seit dieser Woche im Hause, denen ich am Dienstag noch das Ein oder Andere über das Studium erzählen sollte/durfte. Ansonsten wird meine Praxisphase hoffentlich arbeitsam, aber definitiv interessant! Am Donnerstag war zudem direkt Teamevent der Gruppe, zu dem ich auch mit durfte – war ein sehr netter Abend🙂
Allgemein darf ich mir inzwischen ein paar Gedanken um meine Zukunft machen. Einerseits um die (etwas) nähere und damit um ein Thema für meine Bachelorarbeit und andererseits um die entferntere, nämlich was ich nach diesem Studium machen möchte (Master, Arbeiten, ..?).

miko.
Mir geht’s so weit so gut.
Den Ärger über das vergangene Theoriesemester habe ich zwar noch nicht ganz vergessen, aber ich bin froh, dass es vorbei ist. Ein bisschen schade finde ich es trotz allem, da man nun die ganzen Leute, aber vor allem die Freunde unter den Kommilitonen, drei Monate nicht sehen wird.
Doch es gibt ja noch einige andere. So habe ich mich die vergangenen Freitage mit einem Freund verbracht – es ist schon erstaunlich, wie schnell einem jemand ans Herz wachsen kann🙂 Bei anderen Freunden muss ich mich meinerseits dann mal wieder melden, da habe ich ein bisschen was liegen lassen.
Etwas urlaubsreif bin ich desweilen auch, doch wir haben erst für Ende September geplant. Hoffentlich klappt das alles, wie gedacht.
Ansonsten kann (und will) ich mich gar nicht weiter beklagen😉

Farbcode.
0 x Rot. 4 x Orange. 10 x Grün.

Top der Wochen.
War für mich das Konzert von Egotronic und Frittenbude!🙂
Flop der Wochen.
Wie vermutet die Datenbanken-Klausur. Und ein paar Kommunikationsschwierigkeiten.

Schnipsels from Life
Gelesen: „Der Venuspakt“ und „Die Sternseherin“ von Jeanine Krock
Gehört: Antimatter – Leaving Eden
Gesehen: Egotronic und Frittenbude – live🙂
Gekauft: Konzerttickets (Bosse und Sunrise Avenue)
Gegessen: Fischstäbchen😀 (womit mein Omega3-Bedarf für das nächste halbe Jahr hoffentlich gedeckt ist…😉 )
Geknipst: keine Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: