ticktack #17 (25.4. – 1.5.)

Arbeit / Uni.
Die Woche war okay. Es gibt nicht mehr viel zu tun. Den Praxisbericht habe ich endlich soweit, dass ich ihn meinem Betreuer auf den Tisch legen kann. Meine Bewertung bekomme ich hoffentlich in der nächsten Woche noch. Ansonsten konnten ich zum Ende der Woche mein Programm endlich mal auf das Testsystem loslassen. So hat sich noch die ein oder andere Krankheit gezeigt. Es waren zum Glück nur Kleinigkeiten, die ich auch bis zum Freitagfeierabend ausmerzen konnte. Jetzt funktioniert es und wartet darauf, im Fachbereich vorgestellt zu werden. (Das erlebe ich höchstwahrscheinlich nicht mehr mit.)
Die nächste Woche wird recht chillig also. Vielleicht kann ich etwas für die Präsentationen vorbereiten oder hier und da noch Kleinigkeiten erledigen. Was Großes wird auf Grund der kurzen verbleibenden Zeit nicht mehr kommen. Zumal ich am Freitag noch einen Urlaubstag genommen habe.
Von der Uni-Seite gibt es nicht viel zu berichten. Sie rückt langsam näher. Und damit auch die Abgabe für das Software-Engineering-Projekt. Die Dokumentation haben wir am Wochenende fertig gemacht und abgegeben. Leider läuft noch nicht alles rund, sodass hier und da noch Hand angelegt werden muss. Doch es wird hoffentlich und was werde ich froh sein, wenn der Kram endlich rum ist!

miko.
Eine komische Woche durch und durch. Ich weiß nicht genau, woran es liegt, dass ich mich so fühle. In einem Moment geht es mir gut, ich bin zufrieden mit mir und der Welt. Im nächsten frage ich mich wieder einmal, was das eigentlich alles soll. Es sind ein paar Sachen, die nicht recht im Lot zu sein scheinen. Vielleicht/Hoffentlich klärt sich das ein oder andere demnächst. Ansonsten habe ich immer noch mit der Erkältung von Ostern zu tun – noch so was, was nicht sein muss. Auch der bevorstehende Abschied von Trier, den Kollegen und meiner Mitbewohnerin drückt etwas auf’s Gemüt. Ich werde die Zeit, die ich hier noch habe so lange wie möglich nutzen. Deswegen geht es erst am Sonntag zurück. Die Woche war vielleicht arbeitstechnisch gut, aber privat ein Kapitel, dem nicht weiter Beachtung geschenkt werden muss.

Farbcode.
0 x Rot. 7 x Orange. 0 x Grün.

Top der Woche.
Der letzte erfolgreiche Test meines Programmes auf dem Testsystem. Es kann und wird bald tatsächlich und echt im Einsatz sein🙂
Flop der Woche.
Unsicherheit. Unwissenheit. Unzufriedenheit. Unmut.

Schnipsels from Life
Gelesen: Praxisbericht, immer und immer wieder. *narf*
Gehört: zum ersten Mal Podcasts, ich bleib dabei😉
Gesehen: Mal wieder den Kölner Hauptbahnhof. Irgendwann hoffentlich auch die Stadt.
Gekauft: frisches Bäckerbrot und Sonntagsbrötchen (man muss sich auch mal über die kleinen Dinge freuen! ^-^)
Gegessen: Capellini nr.1 + Soße *thihi*
Geknipst: Hier und da ein bisschen. Nichts besonderes – außer vielleicht die Amsel.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: