Das tangiert mich peripher?

Es ist so eine Sache. Mit dem Kopf und dem Nachdenken. Da beschäftigt dich etwas – oder jemand. Und du magst nicht ständig dran denken. Auch mal den Kopf frei bekommen. Da passen so ein paar Tage Urlaub doch ganz ideal ins Konzept. Und eigentlich klappt das auch ganz gut. Während du so unterwegs bist und einfach die Zeit genießt. Doch so sehr du es auch versuchst, ganz aus deinen Gedanken verliert es sich nicht. Irgendwo ganz zaghaft steht er dann da und zieht mit einem klitzekleinen Wink deine Aufmerksamkeit auf sich, bis er schließlich ganz im Zentrum deiner Konzentration steht. Ganz abschütteln lässt er sich nie. Aber inzwischen hast du dich ja schon dran gewöhnt. An die Gedanken, die nie ganz verschwinden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: