ticktack 2010 – analog

Vor einer ganzen Weile schon hatte ich die Idee und endlich halte ich das Ergebnis in der Hand.

Seit 2010 schreibe ich ja hier auf meinem Blog den wöchentlichen ticktack-Beitrag. Die Idee hinter dem Projekt war und ist kurzfristig über das Geschehen zu reflektieren und sich langfristig erinnern zu können. Was war vor einem Monat, einem Jahr?

Nun hatte ich das Bedürfnis das Ganze nicht nur online im Blog zu haben, sondern auch offline drin blättern zu können. Es ist irgendwie doch schon eine Art „Tagebuch“, wenn auch nicht ganz so intim.

Und wo ich das Heft jetzt hier habe (vier Wochen hat es gebraucht, um über den Teich zu kommen), finde ich es recht spannend eigentlich zu lesen, was ich so geschrieben habe. Gerade die Kategorie Arbeit/Uni ist interessant… das meiste vergisst man über den Alltag ja doch wieder.

In jedem Fall ist es keine schlechte Sache – gefällt mir 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: