ticktack #6 (7.2. – 13.2.)

Uni.
Letzte Semesterwoche heißt Klausurenwoche – dafür keine Vorlesungen mehr. Montag ging’s los mit Datenbanken, stofftechnisch sicherlich machbar, doch dozenten- und klausurbedingungstechnisch une catasptrophe majeure. Dafür war die Note in Formale Sprachen am Dienstag fast geschenkt. Mittwoch frei, lernen. Wie auch jeden Tag nach den Klausuren – versteht sich. Mathe (Numerik) am Donnerstag ebenfalls schaffbar. Dass ich morgens noch mal drei Verfahren durchgerechnet hab, hat sich bezahlt gemacht. Nur die Zeit (14 – 16 Uhr) war reichlich doof. Die Betriebssysteme-Klausur am Freitag war sehr fair, nur eben auch ziemlich umfangreich. Da hatte ich leider die ein oder andere Lücke. Mal sehen, wann die Ergebnisse kommen. Unterm Strich bin ich sehr froh, dass diese Theoriephase endlich zu Ende ist.

miko.
Eine der anstrengendsten Wochen des Semesters. Auch wenn wir jeden Tag nur zwei Stunden schreiben, geht es etwas an die Substanz. Schlecht und wenig geschlafen, immer noch nicht wieder richtig gesund. Manchmal bin ich fast davor zu glauben, dass sich mentaler Stress auf die Gesundheit niederschlägt.

Farbcode.
0 x Rot. 5 x Orange. 2 x Grün.

Top der Woche
Dass sich am Freitag wieder ein paar Kommilitonen gefunden haben, die mit ins Murphy’s Law gekommen sind. Wenigstens eine Tradition, die durchhält.
Flop der Woche
Die Datenbankklausur hat mich sehr aufgeregt. Privat habe ich festgestellt, dass es immer wieder unschön ist, wenn man sich sorgt.

Schnipsels from Life
Gelesen: Informationen über meine „Entsendung“ nach Luxemburg
Gehört: Pedro Javier González (zum Lernen)
Gesehen: Der ganz große Traum (Sneak)
Gekauft: Bastelmaterial
Gekocht: nichts spannendes
Geknipst: auch nichts Tolles, die ‚Gesetz der Serie‘-Bilder möchte ich gern diese Woche machen.

3 Gedanken zu „ticktack #6 (7.2. – 13.2.)

  1. nussundpoint sagt:

    Ist „Murphy’s Law“ ein Café oder so etwas?

    Sonst finde ich, dass Numeristik ein lustiger Begriff ist, der nach Istikmachung von allem, was nicht niet- und nagelfest ist, klingt.😀
    Und zudem, dass du dir nach Möglichkeit etwas Gutes tun solltest und sei es nur der Besuch einer lustigen Webseite wie die des Schlagzeil-o-Maten.🙂

    Liebe Grüße & viel Aufwind wünscht
    Die Nuss

    • nussundpoint sagt:

      Oh, „Numerik“ meine ich, dann spreche ich folglich auch von der Ikmachung, versteht sich.🙂

      • miko sagt:

        Das Murphy’s ist ein Irish Pub… nach den Klausuren wird angestoßen😉

        Die Wissenschaft der Ikmachung würd‘ mich jetzt doch schon interessieren😀 Wär‘ doch mal ’nen Thema für eine Bachelorarbeit, eh? Oder ist es schon einen Doktor wert? ^^

        In Numerik werden eigentlich nur Algorithmen für verschiedenes Mathe-Gedöns behandelt. Halt was mach auch programmieren könnte. Das Problem hierbei war einfach, dass der Dozent (Dipl. Betriebswirt) das sehr stark auf BWL-spezifische Themen bezogen hat und wir nie verstanden haben, warum wir was wie rechnen sondern einfach nur stur die Rechenschritte auswendig gelernt haben. Sehr unschön… und nächstes Semester haben wir den Vogel schon wieder. Ach, da mag ich gar nicht dran denken *sigh*

        Ich flieg lieber mit deinem Aufwind und freue mich über die Arbeit🙂
        Vielen lieben Dank & viele Grüße zurück,
        miko

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: