In der Sonne.

„Musik ist mein Psychologe und heilt meine Wunden.“

Ein Spruch, den mir eine Freundin mit in die Geburtstagskarte getippt hat. Ich denke, es ist gar nicht so verkehrt. Gerade an Tagen wie heute, wenn mal wieder nichts so läuft, wie es soll. Die paar Minuten auf dem Heimweg, in der Sonne, nur mit der Musik im Ohr, haben mich für einen Moment entfliehen lassen. Leider landet man nur allzu schnell wieder auf dem Granit der Realität.

Meine paar Minuten gaben mir heute Green Day und auch wenn ich mich nicht als besonders sehe, passt der Text ansonsten einfach zu gut…

She’s an extraordinary girl in an ordinary world
And she can’t seem to get away
He lacks the courage in his mind, like a child left behind
Like a pet left in the rain

She’s all alone again
Wiping the tears from her eyes
Some days she feels like dying
She gets so sick of crying

She sees a mirror of herself, an image she wants to sell
To anyone willing to buy
He steals the image in her kiss from her heart’s apocalypse
From the one called Whatsername

She’s all alone again
Wiping the tears from her eyes
Some days he feels like dying
She gets so sick of crying

She’s all alone again
Wiping the tears from her eyes
Some days he feels like dying,
some days it’s not worth trying
Now that they both are finding she gets so sick of crying

She’s an extraordinary girl

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: