Emoticons.

Wer kennt sie nicht – die süßen kleinen Smileys, die unseren Chat bereichern? Gedacht als Unterstützung, um dem Chatpartner die eigene Stimmung besser zu vermitteln. Kann man dadurch auch einem bös‘ klingenden Kommentar die Schärfe nehmen, wenn man noch schnell ein Semikolon-Klammer zu dranhängt.

Doch wie ernst bzw. ehrlich verwenden wir die Smileys heute eigentlich noch? Das DoppelDach ist ja wirklich schnell getippt. Und bei manchen Leuten frage ich mich, ob die permanent lachend vorm Rechner sitzen, so oft wie Doppelpunkt-Groß D rüberkommt.

Ich hatte es in letzter Zeit ab und an, dass ich eben nicht ganz so quietsch-hüpfend drauf war und trotzdem machen sich die Finger viel zu oft von selbst auf den Weg zu den üblichen Verdächtigen ^ : )

Ist es die Gewohnheit? Oder will man dem anderen nur nicht zeigen, dass es einem eigentlich nicht gut geht? Denn letztendlich sind es ja auch nur Zeichen. Ich kann auf „Wie geht es dir“ mit „ganz gut – kann nicht klagen :)“ antworten und in Wirklichkeit heulend vorm Laptop sitzen.

Wieder mal so was, was ich mich gefragt habe…

Ein Gedanke zu „Emoticons.

  1. Nichtraucher sagt:

    Wie recht du hast…
    Was ich auch schlimm finde, ist dass durch die Emoticons-Inflation, die eigentliche Bedeutung untergeht. Man kann durch ein einfaches ^^ oder 😉 nicht mehr so klar machen, dass man das nicht ernst meint oä, weil das halt viel zu oft auch einfach so hintergesetzt wird.

    MfG Nichtraucher

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: