Warten.

Ist euch mal aufgefallen, wie viel wir warten? Es ist ja unabhängig worauf man so wartet, manchmal kann man sich die Wartezeit auch vertreiben, sinnvoll nutzen oder so. Doch letztendlich bleibt es unterm Strich ein Warten.

Auf die Bahn – immer und immer wieder. Darauf, dass das Wasser endlich heiß wird. Auf ein Wort, eine Nachricht, ein Zeichen. Auf die Waschmaschine oder den Trockner. Auf Freunde, mit denen wir uns verabredet haben. Darauf, dass es endlich los geht – das Konzert, die Vorlesung, Leben.

Wir warten und warten. Manchmal auch einfach nur darauf, dass es vorbei ist.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: