Bücher-Challenge: Der Geschichte auf der Spur.

Lange habe ich hin und her überlegt. Nachdem ich die historische Challenge Anfang Juli schon auf Buecher-Challenges.de entdeckt habe, hat die Idee sich in  meinem Kopf festgesetzt. Historische Romane finde ich schon interessant, aber bisher hatte ich nie die Muße gefunden. Die Challenge „Der Geschichte auf der Spur“ bietet so aber eine sehr gute Möglichkeit, in das Thema einzusteigen, wie ich finde. Der große Bedenkpunkt für mich war eigentlich nur, ob ich den Sprung von den geliebten Fantasy-Büchern schaffe. Doch die Initiatorinnen haben sogar eine Liste erstellt, auf der sie Buchvorschläge für jede Station gesammelt haben. Obwohl ich mich noch nicht fest entschieden hatte, bin ich Mitte Juli – in einer furchtbar langweiligen Vorlesungsstunde – mal die Liste durchgegangen und habe meine Leseliste erstellt.

Gelesen wird sich einmal „quer durch die Weltgeschichte“ in acht Stationen:

1. Ur- und Frühgeschichte
Vorgeschichte
Birgit Jaeckel: Die Druidin

2. Antike
Antikes Griechenland
Kari Köster-Lösche: Die Wagenlenkerin

3. EXKURS #1
Sagen in der Geschichte
Manfred Böckl: Merlin

4. Mittelalter
Frühes Mittelalter: Edward Rutherfurd: Die Prinzen von Irland
Hochmittelalter: Conn Iggulden: Dschingis Kahn – Sohn der Wölfe
Spätmittelalter: Iny Lorentz: Die Löwin

5. EXKURS #2
Die Kreuzzüge
Stephen Rivelle: Die Kreuzritter

6. Neuzeit
Absolutismus & Aufklärung
Eva Maaser: Die Astronomin
Nationalismus, Industrialisierung & Kolonialisierung
Jennifer Donnelly: Die Teerose

7. EXKURS #3
Kolonialisierung
Barbara Wood: Rote Sonne, Schwarzes Land

8. Neueste Geschichte
Erster Weltkrieg
Erich Maria Remarque: Im Westen nichts Neues
Nationalsozialismus & Zweiter Weltkrieg
Markus Zusah: Die Bücherdiebin

Bei Schwiegereltern habe ich außerdem noch „Die Henkerstochter“ von Oliver Pötzsch entdeckt. Da weiß ich aber noch nicht genau, wo ich es unterbringen könnte und ob ich es mit aufnehme.

Ich werde vermutlich chronologisch lesen. Die meisten Bücher hole ich mir aus der Bibliothek. Bis auf Remarque liegt nämlich nichts davon bei mir rum.

Auf einige Titel freue ich mich schon sehr, bei anderen bin ich echt gespannt.

Los geht’s allerdings erst am 6. Oktober…

Der 6. Oktober ist außerdem der kirchliche Gedenktag von William Tyndale, einem Priester aus England, der einst die Bibel zum ersten Mal ins moderne Englische übersetzt hat. Er starb für seine Überzeugungen auf dem Scheiterhaufen. Wir finden, Tyndale ist ein guter Pate für unsere Challenge, weswegen Ihr ihn auch in unserem Challenge-Logo wiederfindet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: