Medikation.

Das Hinterhältige und gleichzeitig Gute an Medikamenten ist, dass man sich besser fühlt.
Medikamente helfen dem Körper ja bekanntlichermaßen gegen Viren, Bakterien oder Infektionen anzukämpfen.
Mein Arzt meinte gestern zu mir, dass ich bei einem bestimmten Medikament allerdings „vorsichtig“ sein soll, da man sich besser fühlt als es einem eigentlich geht und irgendwann, wenn man sich nicht schont, das „Pendel zurückschlägt“.
Tja, stimmt. Gestern Nachmittag nachdem ich meine erste Runde intus hatte, habe ich mich tatsächlich schon besser gefühlt, doch als ich abends im Bett lag, sah das schon wieder ganz anders aus.
Ohrenschmerzen sind doch mit so das hinterhältigste, was es gibt.

Hmm… ich denke, dass war jetzt erstmal genug Rumgeheule für dieses Quartal *lach*
Wie sagt meine Ma immer? Ich bin mutig, stark und schön… immer voran ☺
Zu irgendwas müssen diese Antibiotika doch gut sein… also, macht mich gesund!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: