Danke der Nachfrage.

Gerade auf dem Heimweg erlebt.
Im Hauptbahnhof ist eine Treppe, die von unten hoch zum Vorplatz führt. Als ich diese erklimmen wollte, verfehlte ein Mann die letzte Stufe und hat sich recht unelegant auf den Boden gelegt – mehr oder weniger direkt neben mir.
Ich frage ihn, ob alles okay ist. Der Sturz schien nicht so schlimm gewesen zu sein denn er sagte:

„Ja, alles in Ordnung. Aber Danke der Nachfrage.“

Während ich weiterlaufe denke ich über diese Antwort nach… ‚aber Danke der Nachfrage‘?
Okay, vielleicht oder sehr wahrscheinlich ist dieser Mann einfach nur höflich.
Doch oft genug bemerke ich, wenn Menschen (meist der „vorherigen“ Generation) verwundert sind, weil…

  • man älteren Menschen in der vollen Straßenbahn einen Platz anbietet (vor allem, wenn diese offensichtlich nicht sehr sicher stehen während der ruckeligen Fahrt).
  • jemanden zuerst durch eine Tür laufen lässt, obwohl beide es scheinbar sehr eilig haben.
  • man Etwas heruntergefallenes aufhebt und es dem Besitzer zurückgibt.
  • jemanden auf einen offenen Rucksack o.Ä. aufmerksam macht.
  • man einfach nur schlicht und ergreifend lächelt…
  • …oder eben fragt, ob alles in Ordnung ist.
Hat unsere Generation so einen schlechten Ruf?
Gibt es so viele unachtsame Teens und Twens?
Für mich sind diese Dinge normal. Ich finde nichts Verwunderliches oder Besonderes daran.
Ich hoffe ja auch, dass die Menschen um mich rum mich ebenso auf beispielsweise versehentlich offene Taschen aufmerksam machen, aus denen vielleicht wichtige Dinge herausfallen könnten.
Natürlich sollten es die „Betroffenen“ nicht als Selbstverständlichkeit ansehen, aber doch als normal und nicht überrascht sein davon.
Mal wieder bleibt mir nur das große, nichts-sagende:
Warum? 

Ein Gedanke zu „Danke der Nachfrage.

  1. Kampfgurke sagt:

    Hm, ja die von dir beschriebenen Situationen kenne ich auch. Besonders merkwürdig finde ich das, wenn man wirklich nur jemanden anlächelt. Manche Leute kommen damit überhaupt nicht zurecht weil sie das wohl gar nicht mehr kennen!? Aber das mit dem freundlichen Gesichtsausdruck ist wohl noch mal ein Thema für sich.
    Ich versuche jedenfalls immer, wenn sich die Gelegenheit ergibt, dem „schlechten Ruf“ (vorausgesetzt es gibt ihn) entgegen zu wirken. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: