Brachland.

Ich hab das Gefühl, brach zu liegen.
In den letzten beiden Tagen war ich sowas von unproduktiv, unmotiviert und antriebslos.
Was ist denn los?

Ich komme üüüberhaupt nicht aus dem Knick, kann mich nicht dazu motivieren mal einen Gedanken oder eine Arbeit richtig zu Ende zu führen.

Ich hab einige Ideen für Posts, schreibe sie aber nicht.

Mein Zimmer sieht aus wie ein Schlachtfeld, aufräumen tu ich trotzdem nicht.

Ich will dies und jenes tun und bleibe letztendlich doch irgendwie hängen und gehe schlafen.

Zum frühen Aufstehen kann ich mich auch nur noch selten bewegen, der Wecker ist schnell neu gestellt.

Das ist echt nervig!

Gerade jetzt zum Ende der Praxisphase, wo noch mal einiges abgeschlossen werden muss.

Und zu guter Letzt:
Ich vermisse meinen Freund wie wahnsinnig!
Auch, wenn ich nicht immer daran denke oder es zugeben will, er fehlt mir einfach unheimlich.

So.
Genug geheult?
Kann’s jetzt endlich weiter gehen?
Warum gibt es kein Skip im Leben, kein Mute für die Gedanken oder einfach Einfachheit?
Ist das denn zu viel verlangt?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: