Gedanken zum Bahnfahren.

Warum sind die Gepäckablagen eigentlich über den Sitzen?
Gerade „Weitreisende“ – zumeist mit einem ICE untrewegs – haben doch besonders viel und vor allem schweres Gepäck.
Um seinen Koffer ordentlich zu verstauen, muss man diesen über den Kopf heben.
Das ist für mich als kleinen Menschen nicht unbedingt einfach, da ich auch generell zu viel einpacke und meine Tasche noch schwerer wird.
Bis jetzt habe ich fast jedes Mal jemanden um Hilfe bitten müssen, damit meine Tasche auf die dafür vorgesehene Ablage landet. Die Gepäckfächer in der Mitte eines Abteils sind, wenn man nicht gerade in einen leeren neuen Zug steigt, sowieso immer voll.
Ich bin für den Umbau der Fernverkehrszüge. Sitze und Fenster sollen höher angebracht werden und die Gepäckablage wandern runter.
Das bringt nicht nur den ungemeinen Vorteil, dass einen Gepäckstücke bei wackeliger Fahrt nicht auf den Kopf fallen können, sondern macht das Verstauen von Koffern und Taschen im Allgemeinen einfacher – finde ich.

^^

Ein Gedanke zu „Gedanken zum Bahnfahren.

  1. Anonymous sagt:

    und wiee kommt man deeeenn in die sitzeee reeeiiin ?
    😉
    kleine leitern?!
    cool wäre so ein system für den boden dasss man ne klappe aufmacht tasche rein und klappe zu.. denn kann man wieder drüber langlaufen..
    klappe müsste aber durchsichtig sein damit man sein stuff schnell wiederfindet…

    schreib doch ma ne mail an die bahn -.^
    (und frag gleich wieso immer so viel verspätung is 🙂 )
    tschüss bis zum nächsten mal
    dein anonym

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: