Mitfahrgelegenheit

Dieses Wochenende bin ich zum ersten Mal mit einer Mitfahrgelegenheit unterwegs gewesen. Ein kleines Himmelfahrtskommando in Anbetracht von Tief Daisy, das sogar uns hier unten im Süden verhältnismäßig viel Schnee und frostige Temperaturen brachte und bringt…

Am Mittwoch bzw. Donnerstag war ich schon ganz hibbelig, als ich bei den Fahrern angerufen habe, um nach einem freien Platz zu fragen und bei beiden eine Zusage bekam. Zum Einen war ich einfach aufgeregt, weil ich noch nicht wirklich eine Ahnung hatte, wie das so läuft und mit wem man da so unterwegs ist und zum Anderen habe ich mich natürlich total gefreut, dass ich so das Wochenende beim Herzbuben verbringen kann.
Am Freitag bin ich dann gegen 16:15 Uhr losgetingelt… naiv wie ich bin, hab ich mich einfach am verabredeten Treffpunkt eingefunden und dank meiner grünen Tasche, wurde ich gleich entdeckt.
Gefahren bin ich mit einem Studenten, der seine Mama und das Auto wieder in die Heimat gebracht hat. Die „Knutschkugel“, wie er das Auto (Mercedes A-Klasse) liebevoll nannte, hat dem Wetter getrotzt. Zwar sind wir wegen eben dieser Wetterverhältnisse, sprich Schnee und ganz viel Schnee und damit einer nicht geräumten, rutschigen Fahrbahn, eher langsam voran- und leider auch erst recht spät angekommen, doch ich bin trotzdem froh, dass ich gefahren bin.
Am Sonntag ging’s zurück, das Wetter hat sich nicht sonderlich verändert. Aber auch dieser Fahrer war total nett und hatte richtig gut vorgesorgt, falls wir eingeweht werden würden (wie es ja wohl auf der A20 der Fall war?!): Decken, Tee und ein Kanister Benzin waren neben zwei weiteren Mitfahrern mit an Board. Wir sind zwar schneller als am Freitag unterwegs gewesen, haben aber trotzdem knapp zwei Stunden länger für die Strecke gebraucht.
Das Gute – für mich – ist, dass meine „Rückfahrgelegenheit“ offenbar die Strecke fast jedes Wochenende fährt, sodass ich schon mal jemanden kenne, mit dem ich fahren könnte und bei dem ich weiß, dass er ordentlich fährt 🙂
Alles in Allem bin ich sehr positiv überrascht, nach einigen eher weniger guten Geschichten über Mitfahrgelegenheiten, dass bei mir alles so reibungslos verlaufen ist.
Und der Preis ist unschlagbar, denn selbst mit meiner Bahncard50 hätte ich das Doppelte bezahlt.
In zwei Wochen geht’s hoffentlich wieder los, dann in Runde zwei.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: