Archiv der Kategorie: zwölf2011

zwölf2011 – August

Wie Sie sehen, sehen Sie nichts.

Der August ist so jungfräulich wie zuvor. Ich habe nichts eingetragen. Und warum? Weil ich so gut wie nicht daheim war. Deswegen ist mein Kalender nun mir hinterher und hängt (mal wieder) an einer neuen Wand. Unterwegs sind Eintrittskarten und Konzerttickets auf der Strecke (respektive im Wohnheim) geblieben – Zeit für neues ;)

 

zwölf2011 – Juli

 

 

 

 

 

Auwei, das hab ich ja total verschwitzt im letzten Monat. Erst der Michael hat mich dran erinnert, dass ich meinen Kalender im Juli noch gar nicht gezeigt habe… ein bisschen was ist dazu gekommen. Der Juli war recht ausgebucht und zum Schluss durch das Ende des Theoriesemesters etwas anstrengend. Ganz anders sieht’s da ja im August aus, mal sehen, was der so für mich bereit hält.

Lichttechnisch war es diesmal echt doof, wie zu sehen. Wegen die Bau- bzw. Malerarbeiten hatte ich den Monat über eine Plastefolie vorm Fenster, die zwar vor Farbklecksen schützen sollte, aber dafür auch die Licht- und Luftverhältnisse in meinem Zimmer sehr beeinträchtigt hat. Böh. Bald ist das zum Glück vorbei.

Hier nun der Kalender… ich war wieder einiges unterwegs. Arena of Pop, Technoseum, Frittenbude & Egotronic-Konzert und viiiel Kaffee und Liebe :)

 

zwölf2011 – Juni

Das Foto ist von gestern. Wegen einer etwas länger geratenen Kaffeepause kommt es eben heute erst online – immerhin noch im Juni ;)

Viel verändert sich nicht – außer die Termine. Ich habe mal wieder festgestellt, dass ich dieses Jahr mehr unterwegs bin, als im letzten. Wir waren bei PoetrySlams und in der Oper – Ende des Monats geht es noch mal ins Theater; regelmäßig in die Sneak und zum Stammtisch – hier und da ein Treffen mit (neuen) Freunden und dieses Wochenende ja in die Heimat! Ach, toll :)

Und: das halbe Jahr ist rum! Irgendwie schon erschreckend. Aber: Es war bisher schön und wird hoffentlich so bleiben – wenn nicht sogar noch besser ;)

Demnächst werde ich mal die Theorie- und Praxisphase bzw. die vorlesungsfrei Zeit und ein paar weitere Geburtstage eintragen. Urlaub ist noch nicht geplant, wird aber hoffentlich auch bald mal angedacht.

zwölf2011 – Mai

Er ist wieder zurück an seinem angestammten Platz: über meinem Schreibtisch.

Was gibt’s neues?
Mein “MicroDiary” bleibt jetzt dauerhaft in der Ecke, dort geht es nicht verloren und ich vergesse es nicht. Da er so bald nicht mehr umziehen wird, sind nun ein paar Eintrittskarten sowie die Einladung zu Paps 50sten Geburtstag (wieder) dran gelandet. Die Postkarten, die noch ringsherum hingen, habe ich abgemacht. Es wird mal Zeit für neue Deko…

Auf dem Plan stehen nun wieder die üblichen Verdächtigen: montags Sneak, einmal in der Woche der Stammtisch mit den Kollegen und die ein oder andere Unternehmung mit den Kommilitonen ^^

zwölf2011 – April

Schon wieder ein Monat um? Zeit für einen Blick auf meinen Kalender, so schaut’s aus:

Ja, es ist vielleicht nicht so sehr spannend, aber auch hier verändert sich einiges im Vergleich zum Vormonat.

Ich habe festgestellt, dass ich dieses Jahr bzw. in dieser Praxisphase unglaublich viel unterwegs bin. (Woran das liegt?) Das sind die ganzen braunen Eintragungen: der Irland-Urlaub, ein Wochenende in Saarbrücken, das letzte dann in München und am Donnerstag geht es in die Heimat :)

Ein paar Prüfungen sind dazu gekommen, inzwischen schon die zweite Abschlussprüfung – in grün, also nicht meine ;) Dass die auch alle mit ihrer Ausbildung fertig werden. Den Termin für unsere Web-Engineering-Klausur könnte ich auch mal eintragen, wenn wir ihn denn schon hätten. Tztz.

Der April ist so also quasi schon ausgeplant und da rinnt sie dahin, meine Zeit hier in Trier. Anfang Mai wird wieder umgezogen und das nächste Bild gibt es dann aus meiner Studibude.

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.