Archiv für den Monat Juni 2010

Inside 7.

Inside 7.

Immer mittwochs.Eine Aktion von nebenbeibemerkt.de


Die Gedankenvorgabe gibt’s in fett, meine Ergänzungen normal.






nebensächlich ist im Moment, wie es mir geht.
hauptsächlich ist das Lernen an der Tagesordnung.
ursächlich dafür sind die anstehenden Klausuren.
tatsächlich ist es mir egal, wie Deutschland am Samstag spielt.
fröhlich bin ich am Freitag, wenn mein Freund mich endlich wieder in die Arme schließt und wir gemeinsam einschlafen können.
nächtliche Wachphasen sind derzeit häufig, will heißen: Ich kann nicht gut schlafen.
vor der Linse hatte ich heute eine Kirsche *lecker*:


"Der Venuspakt" von Jeanine Krock

Ich habe den freien Nachmittag genutzt, um für ein paar Stunden zu flüchten.

Viele Worte mag ich gar nicht unbedingt zum “Venuspakt” verlieren.
Eine sehr schöne, intensive Geschichte. Sie handelt von Feen und Vampiren, Magie, Liebe und Intrige.

Es lässt an das Wunder der ewigen Liebe und der Seelenverwandtschaft glauben.

Mit jeder Faser kann ich diese Gefühle verstehen.
Umso dramatischer ist es, wenn der richtige Partner verloren geglaubt ist. Was man in solch einer Situation machen kann, weiß ich nicht. Würd’ ich noch so gern helfen.

What I Like Most About My Job

Im Moment leider nicht so viel. Gerade bin ich fast so weit, dass ich am liebsten alles hinschmeißen würde. Doch das bringt es ja auch nicht wirklich.

Im Allgemeinen finde ich es schön, wenn ich den Menschen, mit denen oder für die ich arbeite, helfen kann. Sei es durch ein Programm, das ich entwickle oder einfach nur ein bisschen Support.

Das Schöne daran ist nicht nur zu wissen, dass man etwas Sinnvolles getan hat, sondern auch der Kontakt mit den Leuten an sich; die Abstimmung der Anforderungen an ihre Bedürfnisse oder das gemeinsame Entwickeln von Ideen.

Plinky.

Oehm… ja. Also, ich hab was Neues entdeckt und probier’s mal aus. *giggle*
Das Ganze nennt sich Plinky und funktioniert im Prinzip so, dass dort jeden Tag eine Frage gestellt wird, die ich beantworten kann, wenn ich mag, und das dann schick auf meinen Blog gepostet wird.

So, und da ich weiß, dass mein Geschreibsel hier nicht ganz ungelesen ist, möchte ich euch einladen, auch euren Senf dazuzugeben. Würde mich freuen, wenn der ein oder andere die Frage – in den Kommentaren – ebenfalls beantwortet. Nur sofern er oder sie mag natürlich. ☺

Wie zu sehen, habe ich heute schon angefangen: My Favourite Summer Memory

My Favorite Summer Memory

2008. Kanutour auf der Mecklenburger-Seenplatte.

Die Sonne scheint, es ist schön warm und eine leichte Brise weht.

Ich habe mich zu meinem Freund umgedreht und lese ihm aus einem der Merlin-Bücher (oder waren es die “Liebesgedichte der Gegenwart”?) vor, während er uns gemütlich den Fluss entlang rudert.

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.